Das neue Internet Protokoll, IPv6 löst IPv4 ab

IPv6 ist ein neues Internetprotokoll und wird in naher Zukunft das aktuelle IPv4 ablösen. Eines der größten Probleme von IPv4 ist, dass es nur knapp. 4,3 Milliarden Adressen zur Verfügung stehen. Diese Zahl klingt zuerst sehr hoch, doch viele Menschen bräuchten mehr als nur eine IP-Adresse, z.B. eine Adresse für je Laptop, PC und Smartphone. Dieser neuen Herausforderung ist das aktuelle nicht mehr gewachsen. Schon jetzt haben viele Länder zu wenig Adressen, z.B. hat China so viele Adresse wie die University of California. Daher ist es naheliegend, dass in China ein großer Bedarf an IP Adressen besteht.

Mit IPv6 ist es möglich ca. 340 Sextillione (340 mit anschließend 36 Nullen) Adressen zu vergeben. Mit dieser Anzahl an Adressen wäre es auch möglich in der Zukunft z.B. Kühlschränke mit dem Internet zu verbinden.

Aufbau:

IPv4 ist aus vier Zahlenblöcken aufgebaut. Je Adresse kann ein Zahlenblock die dezimalwerte Werte zwischen 1 und 255 annehmen. Der Zahlenblock wird durch einen Punkt getrennt: 208.80.152.2

Der Aufbau von IPv6 ist aus acht Zahlenblöcken aufgebaut. Anstelle von Dezimalwerten werden Hexadezimalwerte verwendet (Zahlen die auch über Buchstaben ausgedrückt werden, A entspricht 10, F entspricht 15). Die Blöcke werden durch Doppelpunkte getrennt:

af32:0d48:2c8a:08d3:1cc9:8ade:1021:1234

Auswirkungen auf den Privaten Nutzer:

Der private Nutzer mit einem älteren Betriebssystem muss dies aktualisieren. Nutzer mit Windows Vista und 7 sollten jedoch keine Probleme seitens des Betriebssystems haben. Anders sieht es bei dem DSL-Model aus. Viele DSL-Modems müssen entweder auch aktualisiert oder ausgetauscht werden. Dies könnte ebenfalls für den anhängenden Router gelten.

Vorerst ist jedoch noch das IPv4 gültig und einen Zeitpunkt für eine Umstellung ist noch nicht bekannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *